Kontakt:
Haus Buchholz
Ferienwohnung & Imbiss
Mühlberg 21
18565 Kloster/Hiddensee
Telefon (03 83 00) 6 06 10


Spruch des Tages

Wer kein freundliches Gesicht hat, soll keinen Laden aufmachen.
(Chinesisches Sprichwort)

Willkommen im Haus Buchholz


Von den Einheimischen wird Hiddensee liebevoll das "söte Länneken" genannt.
Rund 1200 Menschen sind es, die die knapp 19 Quadratkilometer große Insel als ihre Heimat bezeichnen. In Kloster, im Norden der Insel gelegen, befindet sich das Haus Buchholz. Aufgrund seiner zentralen Lage und des hauseigenen Fahrradverleihs können Sie von hier aus zu Entdeckungsreisen über das schöne, autofreie Eiland starten. Wir organisieren für Sie auch gerne Kutschfahrten und Reittouren. 

Einer der bekanntesten Liebhaber Hiddensees war Gerhart Hauptmann ..,
dessen Gedenkstätte sich in Kloster befindet. Das Heimatmuseum am Ortseingang von Kloster sollte man auf jeden Fall besichtigen. Hoch oben, vom Dornbusch aus, kann man das Panorama der Insel genießen. Wem das dann immer noch nicht hoch genug ist, der kann auch den Leuchtturm besteigen, um einen unvergesslichen Blick über die Insel zu genießen.

Die Insel erreicht man nur per Schiff.
Entweder von Stralsund aus oder ab Schaprode auf Rügen. Diese Überfahrt ist mit ca. 45 Minuten die schnellste Fährverbindung nach Hiddensee. In Schaprode kann man aber auch ein Wassertaxi nehmen und erreicht so die Insel in knapp 15 Minuten.

Gönnen Sie sich einen unvergesslichen Urlaub
auf der unvergleichbar schönen Insel Hiddensee!



Bilder vom Haus Buchholz
01 Haus Buchholz
01 Haus Buchholz
02 Ferienwohnung
02 Ferienwohnung

Rügen von A bis Z: Gingst, West-Rügen, Histor. Handwerkerstuben

Die Geschichte von Gingst (ca 1.480 Ew.) reicht weit zurück. Die erste urkundliche Erwähnung findet der Ort "Ghynxt" im Jahre 1232. Landwirtschaft und Gewerbe bestimmten den Werdegang des einst bedeutenden Marktflecken. Gingst besaß Marktrecht und war als Gardvogtei und kirchliche Präpositur Verwaltungsbezirk. Der Pastor Johann Gottlieb Picht hob 1774 die Leibeigenschaft auf, führte die Damastweberei und Anfänge der Berufsausbildung ein. Besucher der "Historischen Handwerkerstuben" finden Sachzeugen aus der Blütezeit des ortsansässigen Handwerks: Weberei, Schumacherei, Schneiderei, landwirtschaftliches Gerät und Kücheninventar. Sehenswert ist auch die "Jakobikirche" (13. Jh.), die zu den größten Kirchen der Insel zählt. Kenner wissen, dass hier eine der schönsten und am besten erhaltenen historischen Orgeln in M-V steht.
Zu einer touristischen Sehenswürdigkeit entwickelt sich der im Juli 2000 eröffnete Rügen-Park. Außer dem Nachbau der Insel Rügen auf einer Fläche von 70x80 Metern erwarten den Gast rund 100 interessante Modelle im Maßstab 1:25. Weitere Highlights sind z. B. der Deutsche Reichstag, Schloss Schwanenstein, Notre Dame, die Titanic oder die 7 Weltwunder, eingebettet in eine schöne Parklandschaft.